Buchrezension ‚Fototherapie‘

„Kreative Fotoarbeiten mit Jugendlichen, Erwachsenen und alten Menschen“

Ich nehme es mal vorweg:  Für mich ist es das Buch der Bücher…ich hätte es gerne selbst geschrieben 🙂

Die ersten beiden Kapitel habe ich sofort gelesen und dachte nur: Genau das will ich doch machen!

Die Autorin Claire Craig kommt aus Großbritannien, ist dort an x Universitäten (z. B. Camebridge) tätig, Mitglied der Royal Society und beschäftigt sich vorrangig mit Menschen mit Demenz. Die Fototherapie ist ein Weg, den sie in ihrem Buch thematisiert.

Das Buch dazu ist bereits 2009 auf der Insel mit dem Titel: „Exploring the Self Through Photography: Activities for Use in Group Work“ herausgekommen. Die Fototherapie selbst ist nicht neu, in den USA und Kanada wurde diese in den 1970er-Jahren entwickelt. Hier in Deutschland habe ich noch nie davon gehört, vielleicht liegt es daran, dass eine solche Therapie nicht von den Krankenkassen übernommen wird?

Was steht in diesem Buch?

Im Buch werden die Möglichkeiten der Fotografie dargelegt, die diese einem bietet…auch die Vorteile beschreibt die Autorin klar.

Ein wenig lächeln musste ich, als sie zur Wahl der Kamera kam…tja, ich gehe mal davon aus, dass ihr zu dem Zeitpunkt des Buchschreibens noch nicht klar war, wie sich die Digitale Fotografie entwickeln würde, denn sie rät eher davon ab und Fotograf sollte man schon gar nicht sein 🙂

Ok, das sehe ich ein wenig anders…mein Vorteil ist es, dass ich mit den heute üblichen Digital-Kameras ohne Probleme umgehen und sie auch erklären kann. Allerdings möchte ich die von ihr erwähnten Alternativen nicht schlecht reden!

Im 1. Teil geht es schließlich um das Für und Wider und die Vorüberlegungen sowie Vorbereitungen. Beim 2. Teil liegt der Schwerpunkt bei den Bildern bzw. welche Wirkungen sie haben können und wie man diese mit Übungen erreichen kann.

212 Seiten…gut lesbar und aus meiner Sicht gut strukturiert. 122 Seiten mit Übungen wie z. B. Mosaike aus Bildern, ein besonderer Ort, Alles eine Frage des Blickwinkels usw.

Das Buch ist für eine Gruppentherapie ausgerichtet, aber letztlich sind viele der Übungen auch in der Einzeltherapie bzw. Im Einzelcoaching umsetzbar.

Fazit

Mich hat das Buch überzeugt und bestärkt, in der Richtung weiter zu gehen. Selbst wenn ich keine Therapie anbieten kann, ist aber im Coaching und in der Fotopädagogik mit den Übungen viel möglich.

Absolut lesenswert, wer in der Fotopädagogik tätig ist oder die Fotografie im Coaching einsetzen möchte!

Buchdaten

Autor: Claire Craig
Verlag: Hans Huber, Bern
ISBN: 978-3-456-85095-5
Seiten: 212
Preise: 29,95€ gebundene Ausgabe, 26,99€ Kindle-/Ebook-Version

Meine Leistungen im Bereich Coaching & Fotopädagogik

Coaching
Fotopädagogik
Entdeckungsreise für Ältere

Meine Hauptseite

biancabuerger.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.